Jump to content

SunRiseMoon

Members
  • Content Count

    47
  • Joined

  • Last visited

About SunRiseMoon

  • Rank
    Member

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Austria

Recent Profile Visitors

438 profile views
  1. Hi Sean P, Ich habe ein File, das kann ich, da ich eigentlich nur eine für mich umfangreiche Vorlage zu Übungszwecken nachbauen möchte. Nur weiß ich nicht, ob es wirklich hilfreich wäre. Wenn ich nämlich AD schließe und neu starte, dann funktionieren die Bearbeitungsschritte wieder einige Zeit. Bis dann plötzlich wieder etwas nicht funktioniert. Die Datei wird jedoch korrekt gespeichert. Da ich eigentlich Programmfehler aus dem Protokoll lösche, sind fehlerhafte boolsche Bearbeitungen nicht mehr vorhanden. Boolsche Operation habe ich mit der Muttermilch am Beginn meiner Computerbeschäftigung etwa 1978 verwendet, beim Programmieren in Maschinensprache einer Intel 8080 CPU kein man mit and/or/not/xor umgehen, oder kann das Programmieren aufgeben. Derzeit habe ich etwa 20% der Vorlage digitalisiert, und die Datei ist 119 MByte groß, viele Rechtecke, viele Farbverläufe, viele kleine Änderungen nachträglich. Es ist eine umfangreiche, keine komplexe Zeichnung, doch ein Protokoll mitzuspeichern würde die Datei sehr groß und damit bald sehr unhandlich machen. Deshalb ist auch keinen vorhanden. Wenn AD zwei Kurven subtrahiert, z.B. zwei sich kreuzende Balken, dann ist der Balken in der oberen Ebene der Minuend, der Balken in der unteren Ebene der Subtrahent. Nach dem Subtrahieren sollte der obere Balken zweigeteilt sein. Als der Fehler auftrat, verschwand der Minuend zur Gänze, vom Subtrahent blieb auf einer Seite das überstehende Stück des Subtrahenten. Die Zeichnung zeigt erwartetes und unerwartetes Ergebnis. Das Beispielbild wurde mit der Version 1.8.3.641 erstellt. Ich habe noch einen älteren PC min Win 7 und auch der neuen Version von AD. Dort habe ich das im Posting gezeigte Problem mit der Kontur, obwohl die Kontur abgeschaltet ist, ebenso. Allerdings ist das ein Verhalten von AD, dass, sobald man bei der Kontur einen Wert >0 hat, eine schwarze Kontur gezeigt wird, obwohl die Konturfarbe angeschaltet ist. Kann sein, dass das immer so war und ich, wenn ich unerwartet eine Kontur hatte einfach an einen Bedienungsfehler meinerseits vermutet hatte. Ich finde diese Voreinstellung nicht gut. Arbeitet man an einer Kurve, sieht man ja die blauen Linien. Besonders, wenn man Ebenen kopiert, das mache ich sehr häufig, macht es viel Arbeit, eigentlich nicht gewünschte Konturen zu entfernen. Benötigte Konturen und Farben gezielt zu setzen, ist die effizientere Methode. Nun habe ich die neue Version von AD auf dem Win10-PC deinstalliert und die Version 1.8.3.641 installiert. Bei dieser arbeite ich nun seit etwa 2 Stunden an der Zeichnung weiter, bisher ohne Fehler. Mir sind in den letzten Versionen von AD keine Programmfehler aufgefallen, obwohl natürlich welche vorhanden waren. Es ist ja Software. Wenn Sie die Datei haben wollen, können Sie sie gerne haben, nur bezweifle ich, dass sie Ihnen bei der Problemsuche hilft, denn die Datei der Version 1.8.4.693 ist längst überschrieben, ein Protokoll ist nicht mitgespeichert, und selbst im Protokoll würde nur stehen, was ich beschrieben habe, und der Fehler ist nicht beliebig reproduzierbar. Fehler treten nach einiger Zeit unerwartet auf. Man denkt, dass man etwas falsch gemacht hat, bis er sich immer wiederholt, bis man AD neu startet. Hi, Sean P, I have a file, I can do that, because I would like to rebuild a template for practice purposes. Only I do not know if it would be really helpful. If I close AD and restart it, the editing steps will work again for some time. Until then suddenly something doesn't work again.But the file is saved correctly. Since I actually delete program errors from the log, incorrect Boolean edits are no longer present. I have used boolean operation with my mother's milk at the beginning of my computer employment about 1978, when programming in machine language of an Intel 8080 CPU no one can handle and/or/not/xor, or can give up programming. Currently I have digitized about 20% of the original, and the file is 119 MByte in size, many rectangles, many gradients, many small changes afterwards. It is an extensive drawing, not a complex one, but to save a protocol with it would make the file very large and thus soon very unwieldy. That is why there is none. If AD subtracts two curves, e.g. two intersecting bars, the bar in the upper level is the minuend, the bar in the lower level is the subtrahend. After subtracting, the upper bar should be divided in two. When the error occurred, the minuend disappeared completely, and on one side of the subtrahend was the protruding part of the subtrahend. The drawing shows expected and unexpected results. The sample image was created with version 1.8.3.641. I still have an older PC min Win 7 and also the new version of AD. There I have the problem with the stroke shown in the posting, although the stroke is switched off, as well. Now I uninstalled the new version of AD on the Win10 PC and installed version 1.8.3.641. I have been working on the sample for about 2 hours now, so far without errors. Since I actually delete program errors from the log, incorrect Boolean edits are no longer present. I have used boolean operation with my mother's milk at the beginning of my computer employment about 1978, when programming in machine language of an Intel 8080 CPU no one can handle and/or/not/xor, or can give up programming. Currently I have digitized about 20% of the original, and the file is 119 MByte in size, many rectangles, many gradients, many small editing afterwards. It is an extensive drawing, not a complex one, but to save a protocol with it would make the file very large and thus soon very unwieldy. That is why there is none. If AD subtracts two curves, e.g. two intersecting bars, the bar in the upper level is the minuend, the bar in the lower level is the subtrahend. After subtracting, the upper bar should be divided in two. When the error occurred, the minuend disappeared completely, and on one side of the subtrahend was the protruding part of the subtrahend. The drawing shows expected and unexpected results. I still have an older PC min Win 7 and also the new version of AD. There I have the problem with the stroke shown in the posting, although the stroke is switched off, as well. Now I uninstalled the new version of AD on the Win10 PC and installed version 1.8.3.641. With this version I have been working on the drawing for about 2 hours now, so far without issues. However, this is a behavior of AD, that as soon as the stroke has a value >0, a black stroke is shown, although the contour color is switched on. It may be that this was always the case and that if I unexpectedly had a stroke, I simply assumed that I had made an operating error. I do not like this default setting. If you work on a curve, you can see the blue lines. Especially when you copy layers, which I do very often, it is a lot of work to remove strokes that are not wanted. The more efficient method is to set the required strokes and colours. Now I uninstalled the new version of AD on the Win10 PC and installed version 1.8.3.641.With this version I have been working on the drawing for about 2 hours now, so far without errors. I did not notice any program errors in the last versions of AD, although there were some. It is software. If you want the file, you are welcome to have it, but I doubt that it will help you to find the problem, because the file of version 1.8.4.693 has long since been overwritten, a log is not saved with it, and even the log would only show what I have described, and the error is not reproducible at will. Errors appear unexpectedly after some time. You think you have done something wrong until it repeats itself over and over again, until you restart AD.
  2. Die aktuelle Version vom Affinity Designer 1.8.4.693 unter Win10 Pro, aktuelle Updates, ist die fehlerbehaftetste seit langer Zeit. Es funktionieren das Subtrahieren von 2 Formen sehr oft falsch, nach einem Neustart verschwindet der Fehler. Es werden übereinanderliegende Ebenen falsch verdeckt angezeigt, und, dafür habe ich einen hübschen Screenshot, nicht vorhandene Konturen angezeigt. Ich hoffe, dass es sehr, sehr bald ein Update gibt. Bis dahin werde ich sicherlich die vorige Version installieren, denn mit der 1.8.4.693 macht die Arbeit keinen Sinn. The current version of Affinity Designer 1.8.4.693 on Win10 Pro, latest updates, is the most buggy version in a long time. Very often the subtraction of 2 forms works wrong, after a restart the error disappears. Layers on top of each other are displayed incorrectly hidden, and, I have a nice screenshot for this, non-existent contours are displayed. I hope that there will be an update very, very soon. Until then I will certainly install the previous version, because with 1.8.4.693 the work makes no sense.
  3. Die Dokumente sind gleich groß. Einstellungen A4 quer, 300 dpi. Die Lineale sind identisch, nur habe ich die Striche irgendwo, nicht an den selben Stellen gemacht. Das ist das Rätsel der Lineale. Aus den absichtlich gezeigten Navigatorfenstern kann man erkennen, dass das Zoomfenster in AD viel kleiner als in AP ist, klar 1000% gegenüber 500% Zoom. Man kann auch die Pixelbreite der Pinsel ablesen, ich wüsste nicht, welche relevanten Informationen zur Ausgangslage ich noch in einen Screenshot packen könnte. Wenn der Strich in AD eine Pixelgrafik wäre, müsste beim Zoom eben eine Pixelvervielfachung geschehen, damit Treppen erkennbar, wie es in AP zu erkennen ist. Erzeugt der Pinsel jedoch eine Beschreibung, dann kann bei jedem Zoom eine glatte Kante berechnet werden, ein eindeutiges Merkmal einer Vektorgrafik. The documents are the same size. Settings A4 landscape, 300 dpi. The rulers are identical, only I made the lines somewhere, not at the same places. That is the riddle of the rulers. From the intentionally shown navigator windows you can see that the zoom window in AD is much smaller than in AP, clearly 1000% compared to 500% zoom. You can also see the pixel width of the brushes, I wouldn't know what relevant information about the initial position I could put into a screenshot. If the line in AD would be a pixel graphic, a pixel multiplication would have to happen during zoom, so that stairs would be recognizable, as it is visible in AP. But if the brush generates a description, a smooth edge can be calculated at every zoom, a unique feature of a vector graphic.
  4. @thomaso, Das klingt sehr plausibel, und tatsächlich sind die ersten beiden Stifte ohne Editiermöglichkeiten. Nun habe ich einen der Pinsel eines Drittanbieters geladen. Dieser bietet die Editiermöglichkeit, sollte also ein Pixelpinsel sein. Wenn ich auf ein A4-Blatt eine 64 Pixel breite Linie mit dem Vektorpinsel in AD zeichne und diese Ansicht auf 1000% zoome, sehe ich keine Treppen. Wenn ich in Affinity Photo auf so ein A4-Blatt mit einem harten, runden Pinsel mit 64 Pixel Strichstärke das selbe mache, brauche ich gar nicht so weit zu zoomen, um ganz starke Treppen zu sehen. Da erkennt man also, dass beim Zoomen aneinander liegende Pixel immer wieder verdoppelt wurden, ganz normal für eine Pixelgrafik. Also, warum passiert dies beim AD nicht, wenn der verwendete Pinsel nur Pixelbilder produzieren soll? This sounds very plausible, and in fact the first two pens are without editing capabilities. Now I have loaded one of the third-party brushes. This one offers the editing possibilities, so it should be a pixel brush. If I draw a 64 pixel wide line on an A4 sheet with the vector brush in AD and zoom this view to 1000%, I don't see any stairs. If I do the same thing in Affinity Photo on such an A4 sheet with a hard, round brush with 64 pixel line width, I don't need to zoom that far to see very strong stairs. So you can see that when zooming in, adjacent pixels were doubled again and again, quite normal for a pixel graphic. So, why doesn't this happen in AD, if the brush used should only produce pixel images?
  5. Ja, das habe ich mal bei einem Pinsel von einem Drittanbieter gemacht und auf 1000% gezoomt, da waren keine Treppen. Dann ein paar Pens und Pencils nach dem Zurücksetzen der Pinsel in AD, da sollten also nur Aff-Pinsel geblieben sein, doch bei 500%-Ansicht kann ich auch da keine Treppen erkennen. Alles natürlich mit dem Vektorpinsel gemacht. Wenn man ein Foto von 100%- auf 200%-Ansicht zoomt, kann man sicherlich schon Treppen bei Linien oder Kurven erkennen. Also wäre mir da schon eine objektive Identifizierung von Vektorpinsel lieb. Yes, I once did that with a third-party brush and zoomed to 1000%, there were no stairs. Then a few pens and pencils after resetting the brushes, so there should be only Aff-brushes left, but with 500% view I can't see any stairs there either. All done with the vector brush, of course. If you zoom a photo from 100% to 200% view, you can certainly see stairs in lines or curves. So an objective identification of vector brushes would be nice.
  6. Es ist nur so, dass auch Drittanbieter Pixelpinsel (also das Affinity-Äquivalent zum PS-ABR) als auch explizit Vektorpinsel anbieten. Woran erkennt man denn im Ergebnis, wann das Malergebnis ein reine Bitmap oder eine vektorielle mathematische Beschreibung einer letztendlich auszuführenden Pixelfüllung ist???? It's just that third parties also offer pixel brushes (the affinity equivalent to PS-ABR) as well as explicitly vector brushes. So how can you tell when the painting result is a pure bitmap or a vectorial mathematical description of a pixel filling that is to be executed in the end?
  7. @lagarto Das sieht wirklich gut aus. Der Punkt in meinem Arial (Windows) ist allerdings kein Kreis, sondern ein Quadrat. Aber es wird sich sicherlich in einem Font ein Kreis finden. Allerdings gibt es z.B. U+25CF, damit werde ich es mal versuchen. Ein Zeichen hat nur den Nachteil, dass es von einer Grundlinie aus größer wird, die Mittelpunkte also nicht auf einer Linie sind. Dass sich durch die Änderung der Schriftgröße auch die Zeichenabstände ändern, ist ja nur ein Vorteil. Dass es etwas Handarbeit erfordert, habe ich erwartet. Bist Du ganz sicher, dass Vektorpinsel Pixelgrafiken erzeugen? Falls das so ist, worin besteht der Unterschied zwischen Pixelpinseln und Vektorpinsel? That looks really good. But the point in my Arial (Windows) is not a circle but a square. But there will surely be a circle in a font. But there is e.g. U+25CF, so I will try that. A character has only the disadvantage that it gets bigger from a baseline, so the centers are not on one line. The fact that changing the font size also changes the character spacing is only one advantage. That it requires some manual work, I expected. Are you quite sure that vector brushes produce pixel graphics? If so, what is the difference between pixel brushes and vector brushes?
  8. Meine Vorstellung wäre die, dass, egal, ob die Kurve gerade oder in einer vorgegebenen, auch komplizierten, Biegung ist eine Art von gedachter Hüllkurve um diese Punkte existieren könnte. Da die Abstände zwischen den Punkten konstant sein müssten - ansonsten wird die Realisierung sicher noch schwieriger - kann der Durchmesser der Punkte ohnehin nur eine limitierte Maximalgröße erreichen. In meinem Beispielbild werden ja sogar die Abstände der Punkte mit größerem Durchmesser ebenfalls größer. Doch so viel verlange ich vom Designer ja gar nicht. Leider weiß ich zu wenig über das Erstellen von eigenen Pinseln, kaum etwas über Pixelpinsel, schon gar nichts über das Erstellen von Vektorpinseln. Mein Wissen endet beider Affinity Hilfe.😀 Gibt es dafür gute Tutorials? Oder gibt es sogar solch einen Pinsel? _______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________ My idea would be that, whether the curve is straight or in a given, even complicated, bend, there could be some kind of imaginary envelope around these points. As distances between points should be constant - otherwise realization will surely become even more difficult - diameter of points anyway can only reach limited maximum size. In my example picture, even the distances between the points with a larger diameter are also larger. But I don't ask that much from the designer. Unfortunately, I know too little about creating my own brushes, hardly anything about pixel brushes and certainly nothing about creating vector brushes. My knowledge ends both affinity help 😀 Are there any good tutorials for this? Or are there even such a brush?
  9. Wie gepunktete Linie mit variierender Punktgröße erstellen? Ist es im Designer möglich, eine gepunktete Linie mit variierender Punktgröße zu erstellen? Ich habe es mit Pfad-Kontur versucht. Da kann ich zwar eine solche gepunktete Linie erstellen, doch wenn die runden Enden und das Strichmuster aktiviert sind, ist der Druck nicht verfügbar. Wählt man Druck, kann man kein Strichmuster angeben. Hat jemand ein Idee? How to create a dotted line with varying point size? Is it possible in Affinty Designer to create a dotted line with varying point size? I have tried curve stroke. I can create such a dotted line, but when the round cap and the dash line are enabled, pressure is not available. If you select pressure, you cannot specify dash line. Does anyone have an idea?
  10. Da gibt es doch eine Firma, deren Flugzeuge nicht mehr fliegen dürfen, nicht wahr? Man muss eben auch auch drängende Fehler rasch reagieren, auch einfache Wünsche implementieren. Angeblich soll ja in Version 1.9 auch das Speichern mehrerer Arbeitsbereiche möglich sein, auch das wurde von Nutzern gewünscht. Es muss eine Ausgewogenheit von Behebung von Fehlern und der Erweiterung des Funktionsumfangs bestehen. Man kann nicht in ein paar Jahren den Vorsprung von einigen Jahrzehnten aufholen, zumindest kaum bei 3 Programmen und 2 oder gar 3 verschiedenen Plattformen. Wenn die Stabilität und Qualität nicht stimmen, verliert man mehr als man in doch sehr kurzer Zeit gewonnen hat. There's a company whose planes are no longer allowed to fly, isn't it? You also have to react quickly to urgent mistakes and implement even simple wishes. Supposedly, version 1.9 is supposed to be able to save multiple workspaces, which was also requested by users. There has to be a balance between bug fixing and the extension of the functional range. One cannot catch up in a few years the lead of some decades, at least hardly with 3 programs and 2 or even 3 different platforms. If the stability and quality is not right, you lose more than you gained in a very short time.
  11. Verständlich. Doch wenn die vorhandenen Werkzeuge nicht ausreichend gut funktionieren, werden Nutzer lieber ein anderes Programm verwenden, das nicht solche Schwächen und Fehler hat. Understandable. But if the existing tools do not work sufficiently well, users will prefer to use another program that does not have such weaknesses and bugs.
  12. Es geht bei Stilen, Mustern usw. nicht um das einfache Lesen eines Dateiformats. PS und AP verfolgen ganz andere Programmansätze, um ähnliche Ergebnisse zu erreichen. Die einzige Möglichkeit besteht darin, dass der Hersteller eines Stils diesen für AP programmiert. Ein gutes Beispiel dafür ist der "Stained Glass Creator" von Artifex Forge. Den gibt es für AI bzw. PS (die Rahmen werden in AI gezeichnet, nach PS transferiert und dort werden die Gläser als Stile eingesetzt). Und es gibt eine Affinity-Version, für die benötigt man nur den Designer. Mit eigenen Affinity-Vektorpinseln und Fenstergläser als Stilen. Dass Affinity das PSD-Dateiformat liest und schreibt, dass ABR-Pinsel verwendet werden können, dass AD auch das AI-Format lesen kann ist, wie ich meine, sehr viel Kompatibilität. Ich bedaure es auch, dass ich viele Stile in AP nicht weiter verwenden kann, doch wenn ich einen unbedingt benötige, dann kann ich ja mein gekaufte CS6 nutzen, danach ist A. für mich ohnehin erledigt. Styles, patterns etc. are not about simply reading a file format. PS and AP use completely different programming approaches to achieve similar results. The only possibility is that the manufacturer of a style programs it for AP. A good example is the "Stained Glass Creator" from Artifex Forge. This is available for AI and PS (the frames are drawn in AI, transferred to PS and there the glasses are used as styles). And there is an affinity version, for which you only need the Designer. With native affinity vector brushes and window glasses as styles. That Affinity reads and writes the PSD file format, that ABR brushes can be used, that AD can also read the AI format is, I think, a lot of compatibility. I also regret that I can't continue to use many styles in AP, but if I absolutely need one, I can use my purchased CS6, after that A. is done for me anyway.
  13. Hallo, Leider bin auch ich ein Opfer dieses Fehlers geworden. Der Umweg über das Öffnen der Kurve ist sehr umständlich, und bei Verwendung einer breiten Kontur mit speziellen Pinseln mehr als unhandlich. Als Beispiel nenne ich hier ein Buntglasfenster. Das besteht aus 10 bis 50 oder noch mehr Glasfenstern, die durch einen Metallrahmen getrennt sind. So etwas in AD zu erstellen ist bei diesem Programmfehler schon schwierig, will man nachträglich die Konturbreite nur etwas verändern, wird es unmöglich bis unerträglich. Bitte diesen Programmfehler möglichst in AD 1.9 beheben. Hi, Unfortunately, I have become a victim of this error. The detour via the opening of the curve is very cumbersome, and in the case of use of a wide contour with special brushes more than unwieldy. As an example, here is a stained glass window. This consists of 10 to 50 or even more-glass Windows, which are separated by a metal frame. To create it in the AD with is this bug is very difficult, if you want to subsequently change the contour width a little bit, it is impossible to unbearable. I hope, that Serif will fix this error, if possible, in AD 1.9.
  14. Hallo, Nach dem Studium der Fähigkeiten von AD und dem Ansehen ziemlich seriös wirkenden Videos über das Erstellen von eingefärbten Zeichnungen scheint es tatsächlich nur die Möglichkeit zu geben, mit 2 Gruppen oder auch nur Ebenen, eben "Tinte" und "Farbe", zu arbeiten. Es müssen zum Färben alle offenen Kurven geschlossen werden. Ob man dies mit einer Kopie der Zeichnung und dem schließen offener Kurven, oder durch nachträgliches Zeichnen aller erforderlichen Flächen macht, kommt wohl auf das Projekt an und den Zeichner an. Ich könnte mir jedoch Ergänzungen des Funktionsumfangs für AD vorstellen, die eine starke Vereinfachung, vor allem von nachträglichen, notwendigen Änderungen, bringen würde: 1. Es könnte eine Möglichkeit geben, nach dem Kopieren der Zeichnung alle Knoten der beiden Ebenen oder Gruppen von Ebenen zu verketten, zu verbinden, egal wie man das nennt. Es sollte dann so sein, dass die Positionsänderung eines Knotens oder der Richtung eines Pfads automatisch auf die Kopie übertragen wird. 2. Eine andere Variante wäre die, dass man einzelne Pfade "ohne Kontur darstellen" markieren kann. Damit kann man eine füllbare Fläche erstellen, und trotzdem, falls erforderlich, eine breite Kontur bis zu einem Knoten haben. Nochmals besten Dank für alle Antworten. Beste Grüße Peter Hopefully improved Google translation: After studying the abilities of AD and watching pretty serious videos about creating coloured drawings, it actually only seems to be possible to work with 2 groups or even just layers "ink" and "colour". It must be closed for clouring all open curves. Whether you do this with a copy of the drawing and the closing open curves, or by subsequent drawing of all required surfaces, probably depends on the project and the draftsman. I could, however, imagine additions to the functional scope of AD that would bring about a major simplification, especially of subsequent, necessary changes: 1. There could be a way to concatenate, connect, no matter what you call it, all the nodes of the two layers or groups of layers after copying the drawing. It should then be such that the position change of a node or the direction of a path is automatically transferred to the copy. 2. Another variant would be that you can mark individual paths "without contour". This allows you to create a fillable surface, and still have a wide contour to a node if necessary. Thanks again for all the answers. Regards Peter
  15. Hello, Now I have the drawing of the hand, as seen in the above linked video, drawn in AD. The contours are closed paths, the line width varies with the pressure. Since the parts have to be shapes because of the subsequent processing in the Pixel Persona, the curves were closed, otherwise a filling with color would not be possible. Now there is a group for the contours and a group for the colors. As you can see from the screenshot, there are contours that should not actually be visible. How does jemad who draws such comics or the like in AD solve the problem? It only occurs to me to open the closed curves of the contours and to delete disturbing parts. That would of course, but with a change of the drawing is a very laborious editing! Does anyone know another workflow? regards Peter German original text Nun habe ich die Zeichnung der Hand, wie sie im oben verlinkten Video zu sehen ist, in AD gezeichnet. Die Konturen sind geschlossene Pfade, die Strichstärke mit dem Druck variiert. Da die Teile wegen der anschließenden Bearbeitung in der Pixel Persona Formen sein müssen, wurden die Kurven geschlossen, anders wäre ja auch eine Füllung mit Farbe nicht möglich. Nun gibt es eine Gruppe für die Konturen und eine Gruppe für die Farben. Wie man aus dem Screenshot erkennt, gibt es Konturen, die eigentlich nicht zu sehen sein sollen. Wie löst jemad, der solche Comics oder ähnliches in AD zeichnet, das Problem? Mir fällt dazu nur ein, die geschlossenen Kurven der Konturen zu öffnen und störende Teile zu löschen. Das ginge natürlich, doch bei einer Änderung der Zeichnung ist das ein sehr umständliches Editieren! Kennt jemand einen anderen Workflow? Beste Grüße Peter
×
×
  • Create New...

Important Information

Please note the Annual Company Closure section in the Terms of Use. These are the Terms of Use you will be asked to agree to if you join the forum. | Privacy Policy | Guidelines | We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.