Jump to content
Our response time is longer than usual currently. We're working to answer users as quickly as possible and thank you for your continued patience.

"Anschnittproblem" - was genau ist es und wie behebe ich es?


Recommended Posts

Hey zusammen,

...sicher könnt ihr mir helfen. Ich habe beim Publisher ein Rechteck auf Blatt-Breite gesetzt. Jetzt auf einmal zeigt mir das Programm die Fehlermeldung "Anschnittproblem" bei diesem Rechteck. Was genau bedeutet es und wie kann ich es lösen? 

Vielen Dank für Eure Antworten und Hilfestellungen bereits an dieser Stelle!
Sonnige Grüße Kay

Link to comment
Share on other sites

5 minutes ago, kle.74 said:

 @Callum

Anbei eine Datei, die dieses Problem enthält für das ich eine Lösung suche. 
Bzw. gern verstehen möchte, was die Beschreibung "Anschnittproblem" bedeutet und worin die Ursache liegt, um es zu beheben. 

Vielen Dank! 🙏

Demo_Problem.afpub

Hallo @kle.74,

Du hast in Deinem Dokument einen "Anschnittbereich" (engl. "bleed") von 3mm definiert (ob Du das wissentlich gemacht hast oder nicht, kann ich nicht sagen). Der Anschnittbereich ist ein Rand um die Seite herum, der bei der Produktion nach dem Druck abgeschnitten wird. Damit wird gewährleistet, dass farbige Flächen oder Bilder, die bis zum Rand der Seite reichen sollen, auch wirklich dort enden und nicht durch einen kleinen Fehler beim Druck ein kleines bisschen unbedrucktes Papier zu sehen ist.

In Deinem Dokument reicht das Rechteck nur bis zum Seitenrand und bedeckt nicht den Anschnittbereich.

Die sog. "Preflight" Funktion, die automatisch kontrolliert, ob alles für den Druck OK ist, bemerkt dies und meldet deshalb einen Fehler.

Um das zu beheben schaltest Du erst unter "Ansicht > Anschnittbereich einblenden" diesen ein und dann ziehst Du das Rechteck so groß, dass es links, rechts und oben bis zur Anschnittgrenze reicht. Du siehst, dass dann die Fehlermeldung (kleine gelbe Warnleuchte links unten) auf grün umspringt.

Ich hoffe, das erklärt die Sache für Dich.

Schöne Grüße,
d.

 

==
This is related to a bleed area defined in document setup. But the rectangle actually reaches only to the page border and not into the bleed area. Preflight shows this as a possible problem.

Affinity Designer 1 & 2   |   Affinity Photo 1 & 2   |   Affinity Publisher 1 & 2
Affinity Designer 2 for iPad   |   Affinity Photo 2 for iPad   |   Affinity Publisher 2 for iPad

Windows 10 21H2 (19044.2251) 64-bit - Core i7 - 16GB - Intel HD Graphics 4600 & NVIDIA GeForce GTX 960M
iPad pro 9.7" + Apple Pencil

Link to comment
Share on other sites

6 minutes ago, kle.74 said:

Vielen Dank @Callum !!!
 

Nur der Vollständigkeit halber, ich bin nicht Callum 😉

Prima, dass Dir das weitergeholfen hat.

Cheers,
d.

Affinity Designer 1 & 2   |   Affinity Photo 1 & 2   |   Affinity Publisher 1 & 2
Affinity Designer 2 for iPad   |   Affinity Photo 2 for iPad   |   Affinity Publisher 2 for iPad

Windows 10 21H2 (19044.2251) 64-bit - Core i7 - 16GB - Intel HD Graphics 4600 & NVIDIA GeForce GTX 960M
iPad pro 9.7" + Apple Pencil

Link to comment
Share on other sites

  • 2 years later...

Ich weiß nicht genau, ob mein Problem in diese Rubrik gehört. In der deutschen Publisherversion haben wir den Begriff "Anschnittbereich", was m. E. die Beschnittzugabe ist.

Wenn ein Objekt jedoch zu nah am Dokumentenrand positioniert wird, gibt der Check einen Warnhinweis aus. Dieser verhält sich für mich nicht nachvollziehbar.

Kann mir bitte mal jemand erklären, wieso Publisher bei dem Rahmenobjekt (grün) am oberen Rand und am linken Rand der Bilderrahmen mit Kontur und sogar Schlagschatten beim Check keinen Fehler zeigt - aber bei dem rechten Bild? Ich füge mal eine Datei bei, was die Sache klarer macht.  - Vielen Dank.

Test Aschnittproblem Bleed.jpg

Link to comment
Share on other sites

Anschnitt, Zuschnitt, Beschnittzugabe, Beschnitt, alles das Gleiche. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das Problem das grüne Rechteck ist. 
Wenn dein Dokument gedruckt wird, dann soll das grüne Rechteck angeschnitten sein = genau am Rand stehen, ohne Blitzer (= ohne, dass nach dem Beschnitt etwas Weißes zu sehen ist) 
Im Druck können wir nicht genau bis zum Rand drucken, deshalb druck man etwas über den Rand hinaus und beschneidet es dann. (= Anschnitt, Zuschnitt, Beschnitt) 
Diese Beschnittzugabe fehlt aber bei deinem grünen Rechteck, deshalb meckert Publisher, zurecht! 

Schiebe das grüne Rechteck über den Rand hinaus und alles ist gut. 

Link to comment
Share on other sites

Hallo frepo, 
bitte entschuldige meinen Beitrag, da waren bei mir die Finger ganz offensichtlich schneller als das Gehirn. 😒

Mir mag es so überhaupt nicht gelingen das Problem nachzustellen.
Das Bild hast du eingefügt und in einen Bilderrahmen umgewandelt. Dieser Rahmen hat dann noch einen Effekt "Schatten außen". 
Oder ist das alles nicht nötig und du platzierst das Bild, und mit den eingestellten Werten für Anschnittproblem kommt sofort die Warnung. 
Wenn du das Bild verschiebst, geht dann die Warnung weg? 

Edited by Arakel
Link to comment
Share on other sites

Hallo frepo,

Ich sehe gerade, das Bild hat eine Maske. Wenn ich mein Testbild maskiere und dann genau ungünstig positioniere, kann ich das Problem nachvollziehen. Ob man das jetzt als Bug bezeichnen soll weiß ich nicht so genau. Ich würde einen Bilderrahmen verwenden und das Bild damit beschneiden. 

Link to comment
Share on other sites

ok. Das Bild wurde mit Vektorzuschnitt zurecht gestutzt. Also dieses praktische Werkzeug nicht mehr benutzen? Seltsam nur, dass dieser Fehler wie gezeigt in Publisher 1.0 nicht auftritt. Ich versuche deinen Vorschlag nochmal in Affinity 2 und melde mich. Vielen Dank!

Link to comment
Share on other sites

Es hat mit der Maske zu tun, im Übrigen das gleiche auch in V1. Vektorbeschnitt geht ohne Probleme. 
Siehe im Bild die Ebenen, nur die oberste Ebene mit einer Maske macht Problem. 

 

Anschnitt_V1.jpg

Edited by Arakel
typo
Link to comment
Share on other sites

Sorry - musste mich erst mal schlau lesen und ausprobieren. Ich war etwas irritiert, weil mir eigentlich nicht bewusst war, dass ich mit Masken gearbeitet hätte. Nun ist es - zumindest bei mir - so, dass sich in der Ebenenübersicht sofort das Maskensymbol zeigt, sobald ich mit dem Werkzeug Vektorzuschnitt das Bild zugeschnitten habe. Insofern wäre für mich interessant, wieso bei deinem "Bild mit Vektorbeschnitt" "Rechteck" steht und nicht wie bei mir "Maske". 

Vorerst vielen Dank. Ich schicke später noch ein weiteres Rätsel.

Link to comment
Share on other sites

Mein Unverständnis bleibt. Alle drei Bilder sind auf gleicher Höhe.

Ausschließlich Bild 1 zeigt Warnung „Anschnittprobleme“. Es hat im Gegensatz zum Bild 2 (eine Kopie von Bild 1) einen Schatten nach außen.

Bild 3 entstand aus einem Rahmen, in das eine JPG-Datei eingefügt wurde.

Danach Vektorschnitt am unteren Rand.

Danach Kontur gesetzt wie bei Bild 1.

Danach Konurbreite gesetzt 9,5 pt.

Unterer Konturrand verschwindet.

Anschnittproblem soll weiterhin bei 0 mm gemeldet werden.

Erst wenn ich die Bilder 2 und 3 genau auf den oberen Rand bewege, werden auch hier - jetzt korrekterweise - 2 weitere  Anschnittprobleme angezeigt.

Noch Fragen? Ich schon. Wie kann man diese Logik begründen?

Anschnittprobleme 3.png

Link to comment
Share on other sites

7 hours ago, frepo said:

Sorry - musste mich erst mal schlau lesen und ausprobieren. Ich war etwas irritiert, weil mir eigentlich nicht bewusst war, dass ich mit Masken gearbeitet hätte. Nun ist es - zumindest bei mir - so, dass sich in der Ebenenübersicht sofort das Maskensymbol zeigt, sobald ich mit dem Werkzeug Vektorzuschnitt das Bild zugeschnitten habe. Insofern wäre für mich interessant, wieso bei deinem "Bild mit Vektorbeschnitt" "Rechteck" steht und nicht wie bei mir "Maske". 

Das finde ich jedoch auch komisch und vielleicht sollten wir das zuerst klären, bevor wir die weiteren Rätsel angehen.
Wenn du ein Bild in Publisher einfügen willst, nutzt du das Werkzeug "Bild platzieren", wählst ein Bild aus und klickst in dein Dokument, um es einzufügen. Danach wählst du das Werkzeug "Vektorzuschnitt", um es auf die passende Größe zu beschneiden?

Anstelle einer Vektorebene bekommst du dann an die Bildebene eine Maske? Würde bedeuten, dass die Vektorebene automatisch gerastert wird. Kann man das irgendwo einstellen? 

 

Bild_Vektorzuschnitt_2.png

Link to comment
Share on other sites

1 hour ago, frepo said:

Ich hab mal ein Video hochgeladen. Wahrscheinlich glaub es sonst niemand.

Hallo frepo, ich glaub dir ja, und jetzt noch viel mehr 😉

Langsam bin ich ratlos, kann es sein, dass das ein Problem auf dem MAC ist? Es scheint mir fast so, als ob nur die Icon-Ansicht nicht korrekt ist. 
Am Ende des Videos klickst du auf die Bildebene und der Auswahlrahmen des Bildes hat die Größe des Beschnitts.
Bei einer Maske würde der Rahmen über das Bild hinausgehen und die ursprüngliche Größe anzeigen, was ja auch das Problem bei der Beschnittwarnung verursachte. (siehe Bild)
Du könntest auch einmal auf die Beschnitt-/Maskenebene mit der rechten Maustaste klicken. Wenn du dann den Menüpunkt "Als Maske rastern" findest, ist es eine Vektorebene. Falls du jedoch als Auswahl bekommst: "Maske bearbeiten", dann ist es eine Maske. 
 

Beschnittproblem_kl.jpg

Link to comment
Share on other sites

Das ist die Anzeige, die ich bekomme, wenn ich mit Rechtsklick auf die Beschnitt/Maskenebene klicke.

Ich habe im übrigen folgende Tests an drei verschiedenen Mac-Rechnern durchgeführt:

2 mit OS Monterey und Publisher 2, 1 mit OS Big Sur und Publisher 2: Bei Vektorschnitt kommt die Maske.

An allen drei Rechnern mit Publisher 1 erscheint Rechteck. 

Ist das bei dir auch so?

Darf ich mal ganz unintelligent fragen, ob du deine Version aus dem Appstore hast oder direkt von Serif?

Vielen Dank.

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Frepo, 

das scheint wirklich ein Fehler zu sein, oder die Anzeige ist zwischen Windows und MAC unterschiedlich. Deine Beschnittebene ist eine Vektorebene. Wenn du in dem Kontextmenü den Punkt "Als Maske rastern" auswählst, solltest du eine wirkliche Maskenebene bekommen. Danach sollte der Auswahlrahmen die Originalgröße des Bildes anzeigen, wenn du das Bild auswählst. (Wie auf dem Bild meines letztes Posts zu sehen) 

Zu deinen Fragen: Auf zwei Windowsrechnern mit V1 und V2 bekomme ich ein Rechteck, es gibt also auf Win keinen Unterschied zwischen V1 und V2. 
Meine Versionen habe alle direkt bei Serif gekauft. Die Bezugsquelle sollte aber keinen Unterschied mache. 

Vermutlich kann ich aber ab hier nicht mehr weiterhelfen. Es wird am meisten Sinn machen, wenn du einen neuen Thread mit dem Tag "Publisher 2 Bugs found on macOS" startest und das Problem (bestenfalls in Englisch) schilderst. 

Viel Erfolg und viele Grüße

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Please note there is currently a delay in replying to some post. See pinned thread in the Questions forum. These are the Terms of Use you will be asked to agree to if you join the forum. | Privacy Policy | Guidelines | We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.