Jump to content
Sunny Burnett

Verschieben-Funktion sollte erweitert werden

Recommended Posts

Um ein geöffnetes Dokument auf dem Bildschirm zu verschieben, nutzt man normalerweise das Verschieben-Werkzeug (schwarzer Pfeil oder Taste V).

Befindet man sich aber im Text-bearbeiten-Modus, der Cursor ist also direkt im Text, kann man die Taste V nicht drücken, um zum Verschieben-Werkzeug zu wechseln, denn sonst würde man ja ein V in den Text einfügen. Man muss also entweder mit der Maus den schwarzen Pfeil in der Werkzeugpalette anwählen oder man drückt die mittlere Maustaste, um das Dokument zu verschieden.

Das ist an sich eine sehr elegante Lösung, nur leider funktioniert sie nicht, wenn man spezielle Maustreiber des Mausherstellers nutzt, oder Tools wie etwa X Mouse Button Control. Wenn über diese zusätzlichen Treiber die mittlere Maustaste beispielsweise mit einem Doppelklick belegt wird, funktioniert das Verschieben in Publisher nicht mehr. Und dann gibt es keine Alternative mehr.

Daher würde ich empfehlen, die Lösung von Indesign zu übernehmen. Dort muss man im Text-bearbeiten-Modus einfach nur die Ctrl- (Windows) oder Cmd- (Mac) Taste gedrückt halten, dann kann man einfach mit der linken Maustaste das Dokument verschieben.

Das wäre mein Vorschlag für das nächste Update.

Vielen Dank!

Share this post


Link to post
Share on other sites
11 hours ago, Sunny Burnett said:

Um ein geöffnetes Dokument auf dem Bildschirm zu verschieben, nutzt man normalerweise das Verschieben-Werkzeug (schwarzer Pfeil oder Taste V).

Befindet man sich aber im Text-bearbeiten-Modus, der Cursor ist also direkt im Text, kann man die Taste V nicht drücken, um zum Verschieben-Werkzeug zu wechseln, denn sonst würde man ja ein V in den Text einfügen. Man muss also entweder mit der Maus den schwarzen Pfeil in der Werkzeugpalette anwählen oder man drückt die mittlere Maustaste, um das Dokument zu verschieden.

Das ist an sich eine sehr elegante Lösung, nur leider funktioniert sie nicht, wenn man spezielle Maustreiber des Mausherstellers nutzt, oder Tools wie etwa X Mouse Button Control. Wenn über diese zusätzlichen Treiber die mittlere Maustaste beispielsweise mit einem Doppelklick belegt wird, funktioniert das Verschieben in Publisher nicht mehr. Und dann gibt es keine Alternative mehr.

Daher würde ich empfehlen, die Lösung von Indesign zu übernehmen. Dort muss man im Text-bearbeiten-Modus einfach nur die Ctrl- (Windows) oder Cmd- (Mac) Taste gedrückt halten, dann kann man einfach mit der linken Maustaste das Dokument verschieben.

Das wäre mein Vorschlag für das nächste Update.

Vielen Dank!

Hallo @Sunny Burnett,

wenn der Cursor im Textfeld ist, kannst Du die ESC-Taste drücken, dann wird der Textrahmen aktiviert. Mit dem 'H' wechselst Du zum Handwerkzeug. Dann kannst Du das Dokument verschieben. 'T' wechselt zum Textfeld zurück.

Das ist nicht ganz so kurz wie CTRL+Maus, aber nach etwas Gewöhnung ziemlich praktikabel.

Cheers,
d.


Affinity Designer 1.8.5 (beta 1.9.0.767)   |   Affinity Photo 1.8.5 (beta 1.9.0.767)   |   Affinity Publisher 1.8.5 (beta 1.9.0.742)
Affinity Designer for iPad 1.8.4   |   Affinity Photo for iPad 1.8.4

Windows 10 (1809) 64-bit - Core i7 - 16GB - Intel HD Graphics 4600 & NVIDIA GeForce GTX 960M
iPad pro 9.7" + Apple Pencil

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Vorschlag ist absolut sinnvoll. Nur weil es in InDesign oder QXP ähnlich ist, darf es für Affinity nicht heißen, das machen wir nicht. Diesen Arbeitsvorgang macht man jeden Tag x-mal, dabei stört jeder zusätzliche Tastendruck. Natürlich gibt es auch andere Möglichkeiten, wie dominik ausführt. Aber die gewünschte Lösung von Sunny Burnett ist die kürzeste und eleganteste, alle anderen bedeuten überflüssige Umwege.

Share this post


Link to post
Share on other sites
45 minutes ago, U. Dinser said:

Der Vorschlag ist absolut sinnvoll.

Vielleicht war ich in der Hinsicht nicht ganz eindeutig. Ich meine nicht, daß der Vorschlag nicht sinnvoll ist. Ich wollte nur ergänzen, daß es ausser der mittleren Maustaste noch einen anderen Weg gibt :)

d.


Affinity Designer 1.8.5 (beta 1.9.0.767)   |   Affinity Photo 1.8.5 (beta 1.9.0.767)   |   Affinity Publisher 1.8.5 (beta 1.9.0.742)
Affinity Designer for iPad 1.8.4   |   Affinity Photo for iPad 1.8.4

Windows 10 (1809) 64-bit - Core i7 - 16GB - Intel HD Graphics 4600 & NVIDIA GeForce GTX 960M
iPad pro 9.7" + Apple Pencil

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Euch beiden für die Rückmeldung. Und danke für den Tipp, Dominik, ich probiere das mal aus. Eleganter wäre aber wohl, die Funktion von Indesign zu übernehmen.

Ich habe manchmal den Eindruck, die Affinity-Mitarbeiter wissen gar nicht, wie es in Agenturen und Druckereien so zugeht. Da ist es nämlich immer eilig. Und jede Abkürzung, die es gibt, wird dankbar genutzt. Die Affinity-Apps hingegen erwecken den Eindruck, als seien sie für Menschen geschaffen, die unendlich viel Zeit haben. Wenn Affinity aber Adobe irgendwann man den Rang ablaufen will, dann reicht es nicht aus, billiger zu sein. Dann müssen sie auch besser sein. Und das sehe ich derzeit nicht.

Dabei ist die Zeit eigentlich sehr günstig, Adobe macht nämlich dieselben Fehler wie Quark vor 20 Jahren. Die wollten damals auch nicht auf ihre Kunden hören, also kam Adobe mit besserer Software und übernahm die komplette Branche. In der Folge ist Quark heute nur noch ein Schatten seiner selbst.

Allein im letzten Jahr haben sich bei Photoshop und Indesign so viele neue Fehler eingenistet, und zwar in Funktionen, die seit Jahren einwandfrei funktionieren, dass ich mich frage, ob es in dem Unternehmen überhaupt noch so was wie ein Qualitätsmanagement gibt. Meldet man die Fehler in dem entsprechenden Forum, genau beschrieben und anhand von Stichpunkten Schritt für Schitt nachvollziehbar, kommen Rückmeldungen wie: „Können Sie mal ein Video aufnehmen?“ Nein, verdammt, kann ich nicht, lernt endlich Lesen, ihr Vollpfosten!

Ich habe schon mal eine lange Liste mit Bugs und Verbesserungsvorschlägen an Affinity gesandt, und versucht, denen klarzumachen, wie wichtig es ist, die Rückmeldungen der Kunden ernst zu nehmen, und wie Profis arbeiten. Ich hoffe, sie haben es verstanden. Ich verstehe aber auch, dass sich nicht alles sofort umsetzen lässt.

Ich bin gerade vom iMac auf einen Dell AIO umgestiegen, weil ich auch von Apple die Nase voll hatte. Dabei habe ich mich konsequent von Adobe-Produkten getrennt und hoffe nun, dass Affinity mich nicht hängen lässt. Vielleicht mache ich mal einen Extrathread auf, mit Vorschlägen speziell zur Beschleunigung von Arbeitsabläufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...

Important Information

Please note the Annual Company Closure section in the Terms of Use. These are the Terms of Use you will be asked to agree to if you join the forum. | Privacy Policy | Guidelines | We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.