Jump to content

U. Dinser

Members
  • Content count

    14
  • Joined

  • Last visited

About U. Dinser

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Zunächst ein Lob an die Entwickler: Das Textmodul von Designer ist seinem Konkurrenten Adobe Illustrator (AI) in Funktion und Bedienbarkeit um Längen überlegen. Das ist eine tolle Leistung! Was mich jedoch vor einem Umstieg zurück hält, ist das Fehlen eines Diagramm-Moduls wie es bei AI zu finden ist. Ich mache sehr viele Arbeiten in diesem Bereich und ohne ein entsprechendes Gegenstück beim Designer kann ich damit nicht arbeiten. Der Zeitaufwand würde sonst sich vervielfachen. Mit einem solchen Modul (und vielleicht noch einigen kleinen Verbesserungen daran) wäre Affinity Designer mit einem Schlag für den professionellen Bereich sehr interessant und würde den Marktführer Adobe zumindest in diesem Segment hinter sich lassen. Mir scheint, dass Affinity mit Designer die meisten Möglichkeiten hat, ein starkes Zeichen zu setzen. Es muss nur genutzt werden.
  2. Hallo, bei der Arbeit mit Designer sind mir zwei kleine, aber sehr lästige Probleme aufgefallen. Es wäre schön, wenn das noch behoben werden kann. Das Textmodul des Designers arbeitet mit typografisch falschen Anführungen. ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Ich vermisse in Designer die Möglichkeit, mir die Sonderzeichen anzeigen lassen zu können. Für eine Überprüfung von Texten ist diese Option jedoch sehr hilfreich. Ich hoffe, es ist nicht allzuviel Arbeit für die Programmierer diese zwei Probleme zu beheben. Vielen Dank dafür. Uli
  3. U. Dinser

    Netzwerkproblem mit jpg-Daten

    Sehr seltsam. Ich kann natürlich nicht einschätzen, wie die Konfiguration woanders aussieht, bin aber aufgrund von eigenen Erfahrungen etwas skeptisch wenn ungewiss ist, ob sich hier Spezialisten oder "Künstler" mit dem Netzwerk beschäftigen. Über die Tipps der Adobe-Mitarbeiterin will ich mich nicht auslassen, da ich die genaue Sachlage nicht kenne. Ich habe hier einen Windows-Server (2012R2) und zusätzlich ein Synology-NAS. Mit beiden gibt es seit langem keine Probleme mehr mit Dateinamen, und auch vorher traten diese nur sporadisch auf. Was ich allerdings in etlichen Firmen schon festgestellt habe, ist, dass nicht wenige Grafiker (auf Mac-Seite) bei Dateinamen entsprechende Regeln partout nicht einhalten. Wer spezielle diakritische Zeichen verwendet, darf sich über Probleme nicht wundern. Wie auch immer, ich hoffe, dass man sich bei Affinity das Problem doch mal in Bälde anschaut und Abhilfe schafft. Gruß Uli
  4. U. Dinser

    Netzwerkproblem mit jpg-Daten

    Da hier fast ausschließlich Adobe-Programme genutzt werden, ist das Problem nicht existent. Mir ist nur eingefallen, dass es mit ID mal ähnliche Schwierigkeiten gab. Ist schon eine Weile her. Mit Ragtime gibt es das Problem ebenfalls, unsere Lösung ist, dass in den eher seltenen Einsatzfällen nur noch die PC-Version verwendet wird.
  5. U. Dinser

    Netzwerkproblem mit jpg-Daten

    Hallo thomaso, wie ich geschrieben habe, es ist definitiv ein Problem von Affinity Publisher. Mit InDesign gibt es keine diesbezüglichen Schwierigkeiten – weder auf dem NAS noch auf einem Windows-Server. Freundliche Grüße
  6. Hi, ich arbeite mit Mac und PC in einem Netzwerk. Dabei ist mir ein Problem mit jpg-Bildern aufgefallen, das auch in einer früheren Version von InDesign aufgetreten ist. Ich erstelle mit Publisher (Mac) eine Seite mit einem jpg-Bild und speichere diese auf einem NAS-Server. Jetzt öffne ich mit Publisher (PC) die gleiche Seite und erhalte die Meldung: Ressource nicht gefunden. Das Bild wird ersetzt und erneut abgespeichert. Öffne ich wieder mit dem PC ist alles ok. Öffne ich jetzt mit dem Mac, erhalte ich erneut die Meldung, dass das Bild fehlt. Hier werden bei Mac und PC unterschiedliche Netzwerkpfade abgespeichert. Das sollte möglichst bald korrigiert werden, da sonst ein vernünftiges Arbeiten im Netzwerk nicht möglich ist. Danke.
  7. Hi Affinity, bitte das korrekte Minus-Zeichen noch in das Text-Menü aufnehmen: ‒> Text ‒> Insert ‒> Maths ‒> Minus Thank you Uli
  8. Hallo Publisher-Programmierer, bei der Erstellung eines IHV werden alle lokalen Auszeichnungen entfernt (linke Seite). Dadurch sind im IHV keine Auszeichnungen möglich wie in nachfolgendem Beispiel zu sehen ist (rechte Seite). Dies sollte geändert werden, Zeichenstile müssen im IHV erhalten bleiben. Freundliche Grüße Uli
  9. Hallo Dominik, ich weiß jetzt nicht, ob Du in die Programmierung von Publisher involviert bist. Bei einer möglichen Überarbeitung sollte zusätzlich eine weitere Änderung überlegt werden. Zeichenstile, die bei lokalen Überschriften verwendet werden, sollten im automatischen IHV übernommen werden. Nur dadurch sind spezifische Auszeichnungsmöglichkeiten im IHV-Text ohne manuelle Eingriffe möglich. Beste Grüße Uli
  10. Hallo Dominik, vielen Dank für Deine Mühe, jetzt habe ich es kapiert. Das nachfolgende Ergebnis ist korrekt. Schönen Abend Uli
  11. Hallo dominik, danke, habe ich eben versucht, leider ohne Erfolg. Die Zeile "Und noch eine zh auf seite 8" steht im Fließtext und lässt sich nicht bearbeiten. Sinnvollerweise sollten die Einträge im IHV von oben nach unten und dann von links nach rechts sortiert werden. Das scheint nicht der Fall. Uli
  12. Beim Versuch, ein Inhaltsverzeichnis zu erstellen bin ich auf ein Problem gestoßen. Wie kann ich die Reihenfolge der Einträge steuern? Beispiel "Seite3_1" zeigt das IHV Beispiel "Doppelseite" zeigt die lokalen Einträge Danke für Tipps. Uli
  13. (Sorry, dass ich hier auf deutsch schreibe, doch mein Englisch ist leider nicht ganz ausreichend.) Mir ist aufgefallen, dass bei den Shortcuts für Affinity Publisher (ebenso Affinity Designer) ein großes Problem vorliegt: Es gibt keine Trennung zwischen den Zahlen der normalen Tastatur und der erweiterten Tastatur (Zehnerblock). Dadurch ist es nicht möglich, bei Absatz- und Zeichenformaten vernünftig mit Shortcuts zu arbeiten, da die möglichen Varianten durch gegenseitige Überlappungen stark reduziert sind. Deshalb muss unbedingt eine Trennung vorgenommen werden, wie dies bei anderen Programmen der Fall ist. Für Shortcuts, die Befehle aus den jeweiligen Menüs auslösen sind ausschließlich die Ziffern der Normaltastatur zu verwenden. Für Shortcuts, die Absatz- oder Zeichenformate betreffen, sind dagegen ausschließlich die Ziffern 0–9 der Zehnertastatur reserviert. Dabei ist auf die Verwendungsmöglichkeit von allen denkbaren Varianten zu achten. Beispiel: Umschalt+1 Umschalt+alt+1 Umschalt+Strg+1 Umschalt+Strg+alt+1 Strg+1 Strg+alt+1 alt+1 Die Anforderungen an die Programmierer von Affinity sind im Moment sicher sehr hoch, doch diese vorgeschlagene Verbesserung ist für ein schnelles Arbeiten unumgänglich. Mit freundlichem Gruß U. Dinser
×