Jump to content

LeoDesign

Members
  • Content Count

    4
  • Joined

  • Last visited

  1. Thanks for the feedback. After I disconnected the network connection, I was actually able to open the file. Good to know that a solution is being worked on!
  2. Thanks. I have already uploaded the file.
  3. Hi, Jon P! Can I also send you a file (1912181 Werbefolder.afpub) via the dropbox link? I have created a small flyer with Publisher 1.7. With it you can open the file without any problems. But with Publisher 1.8. the program crashes immediately. I have the problem both on a Windows PC with a normal installation file and on a laptop with the installation from the Microsoft Store. I assume that you will handle my data confidentially and delete it afterwards. I would appreciate a quick solution of the problem, thank you! Greetings Leo
  4. Hallo zusammen, mal schauen, ob es hier auch eine deutsche Community gibt Ich hatte mich so drauf gefreut, nach InDesign mein erstes Projekt mit dem Publisher umzusetzen. Doch zwei Dinge haben mir die Freude daran ein wenig verhagelt: 1.) Publisher friert ein: Ich hatte ab und zu auf Win10 eine erhöhte Prozessorauslastung, deutlich höher als vorher, und Publisher rührte sich kaum mehr. Zuletzt musste ich das Programm über den Taskmanager abstürzen lassen. Glücklicherweise funktionierte die Wiederherstellung und ich konnte normal weiter arbeiten. Keine Ahnung woran das liegt. Vielleicht hat ja auch darauf jemand eine Antwort...? 2.) Mein Hauptproblem: PDF/X-Ausgabe. Ob nun als X-1a, X-3 oder X-4, solange man beim Rastern "Nicht unterstützte Eigenschaften" angewählt hat, rastert Publisher ALLES. Ich erhalte also quasi eine große Bilddatei. Warum? Schwarze Texte sind darin nicht überdruckt, obwohl angewählt. Auch ein neu auf 4c-angelegtes Schwarz (0/0/0/100), welches extra auf Überducken gestellt wurde, wird nicht überdruckt. Also habe ich das Raster mal auf "Nichts" gestellt und siehe da, Publisher kann sehr wohl Vektor-Daten ausgeben und Schriften einbetten. Die Schriften sind dann bei X-1a und X-3 auch richtig überdruckt, aber nicht bei X-4?!?! Ebenfalls "interessant": Bei der Einstellung wo nichts gerastert wird, kann der Publisher bei Ausgabe von X-1a sowie X-3 nicht mit Transparenzen aus dem eigenen Hause, nämlich Affinity Photo-Dateien, umgehen. Die transparenten Schatten waren einfach ausgegraut! In allen PDF/X-Varianten werden zudem die eigenen Publisher-Schatten und auch 3D-Effekte einfach weggelassen. Wenn ich rastern angebe, sind die natürlich da, aber eigentlich wollte ich nicht eine mehrseitige Broschüre zu einem riesigen Megabyte-Ungetüm aufblähen, mit zudem deutlichen Qualitätseinbußen beim Druck. Hat jemand ähnliche Erfahrungen. Klappt bei euch die PDF-Ausgabe etwa problemlos? Gibts irgendwelche Tipps? Oder muss ich im Moment damit leben, bis der Publisher dahingehend irgendwann mal verbessert wird? Freue mich über eure Rückemeldungen! Gruß Leo
×
×
  • Create New...

Important Information

Please note the Annual Company Closure section in the Terms of Use. These are the Terms of Use you will be asked to agree to if you join the forum. | Privacy Policy | Guidelines | We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.