Jump to content

Recommended Posts

Fine, if APu shows with the image icon the pics in the folder what includes pics and afpub if started out of it. Reg. lars


AP 1.6.7 // AD 1.6.1 // Apu ß: Capture One+; MacBook Pro, OSX 10.13.1, early 2012 (ret), flsh 256 GB, RAM 16 GB; // Fuji X-Pro2, XF 18 - 55, XF 55 - 200 mm, nikkor 2.8/ 20 mm with shift 

Share this post


Link to post
Share on other sites
4 hours ago, larsh said:

Fine, if APu shows with the image icon the pics in the folder what includes pics and afpub if started out of it. Reg. lars

Can you try to explain a bit more what it is you're asking for?


-- Walt

Windows 10 Home, version 1809, 16GB memory, Intel Core i7-6700K @ 4.00Gz
Affinity Photo 1.6.5.123 and 1.7.0.258 Beta
Affinity Designer 1.6..5.123 and 1.7.0.258 Beta
Affinity Publisher 1.7.0.270 Beta

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi, Walt. No question, but a recommendation. If working with several publications and clicking the image button to show the folder with pics, it comes not this one I worked with actual, if working before with another folder, but that which was open before; may be another project folder. I save the APu file in the folder with the pics. So it should not be a problem to activate the pics table in the actual project folder. By the way, I hoped the image table would not stop all work till it is closed again; so it was possible including pics to several places in the pub. Reg. lars


AP 1.6.7 // AD 1.6.1 // Apu ß: Capture One+; MacBook Pro, OSX 10.13.1, early 2012 (ret), flsh 256 GB, RAM 16 GB; // Fuji X-Pro2, XF 18 - 55, XF 55 - 200 mm, nikkor 2.8/ 20 mm with shift 

Share this post


Link to post
Share on other sites

I was irritated first, but now I get your point. Workflows are different from person / company to person / company. In my case I am working on one project at a time, so I collect the images in a specified folder to use them. But when you are hopping from one project to another, there are some clicks more for reaching the correct images.

Second part with including pics to several places I don't understand. Opening tons of images, having them in the "Place Images" panel and placing them on several pages of a document IS working.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi, that´s right, but it is difficult to move around the pub. But for me it´s ok now. Thanks to all. I will tell what could be better, but in German; it was not so easy to understand my problems as in the first time here. No more fun for me with my "Englisch"...

Nachdem für meine Arbeit die letzten Probleme gelöst sind, bei 72 dpi PDF in den Voreinstellungen NICHT bilinear stehen zu lassen und dort NICHT davon auszugehen, dass die ICC aus der Bilddatei übernommen wird, ist die BETA für mich fast perfekt und ich bedanke mich bei allen, die mir halfen.

Was sich noch optimieren lässt, sei abschliessend noch einmal zusammengefasst. Zum Verständnis: ich nutze APu nur für "Bilderbücher" mit sehr wenig Text (Times reicht und wird richtig eingebettet). Dazu gibt es für jedes Projekt nur ein Verzeichnis mit den JPG und der AFPUB.

1. wäre es hilfreich, wenn immer die zum jeweiligen AFPUB gehörige Tafel mit den einzubindenden Bildern aufgerufen würde (nicht die jeweils vorherige);

2. diese Tafel frei beweglich wäre, so dass sie rechts senkrecht angeordnet werden kann, um den Raum mit den Buchseiten ganz zu sehen;

3. die Sperrung aller Funktionen aufgehoben wird, solange die Bilder-Tafel geöffnet ist, um während des Einsetzens frei über die ganze Publikation und die ganze Tafel scrollen zu können. Vielleicht ist ein erstes Einsetzen/ Zuordnen der Bilder links in die Übersicht sinnvoll.

4. das Fixieren der jeweilig eingetragenen Voreinstellungen bei EXPORT/ MORE.

Weiter viel Erfolg, lars

 


AP 1.6.7 // AD 1.6.1 // Apu ß: Capture One+; MacBook Pro, OSX 10.13.1, early 2012 (ret), flsh 256 GB, RAM 16 GB; // Fuji X-Pro2, XF 18 - 55, XF 55 - 200 mm, nikkor 2.8/ 20 mm with shift 

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Kann hilfreich sein. Ich könnte mir vorstellen, dass im "Document Setup" unterzubringen. Etwa als zusätzliche Option "Resources".

2. Das Panel ist frei beweglich. Du kannst es links herausziehen und an eine andere Stelle auf dem Bildschirm verschieben.

3. Das hört sich mehr nach einer Art Adobe Bridge an, die innerhalb des Publisher laufen soll. Hätte ich nichts dagegen.

4. Das funktioniert, wenn du dir dein eigenes Preset anlegst, dummerweise ist immer "Include Bleed" auf der ersten Seite angehakt.

Wenn es das war, was du meintest, kann ich versuchen das Ganze in Englisch zu übersetzen. :)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi, besten Dank, die sprechen hier alles bis hin zu chinesisch (und meine 250 posts waren alle in meinem Denglish-minus).

Was Du zu 2. sagst, kann ich nicht nachvollziehen, da ich nicht in den Finder will, sondern direkt den Rahmen verschieben, der dann immer beim Aktivieren durch das Icon wieder so auftauchen soll. Nun arbeite ich aber auch in der Quickversion: Bilder-Rahmen aktivieren, Bilder direkt ins Blatt ziehen, OHNE dort vorher einen Rahmen zu erstellen (wie es nötig ist, um das Bild bei den Layern zusätzlich zu sehen und zu manipulieren). Und dann muss ich über ESC den Rahmen erst verschwinden lassen, bis alle Funktionen frei sind. Da ich den Rahmen schon ganz breit und auf zwei Icon-Reihen hochgezogen habe, ist wenigstens etwas Platz zum Einsetzen vorhanden. Ich kann allerdings auch direkt von Finder aus die Bilder reinziehen, aber das muss ich jedesmal erst einrichten, so geht es schneller. Und da ich meist jeweils nur wenige Bilder reinziehe, ist der eingebaute Rahmen besser. Für mich ist das aber nicht interessant, ich mache nur hin und wieder ein einfaches Arbeitsheft mit immer zwei gleichen Bild-Formaten (hoch, quer), soll nur ein (erneuter) Hinweis für das Projekt sein. Sei gegrüsst, lars


AP 1.6.7 // AD 1.6.1 // Apu ß: Capture One+; MacBook Pro, OSX 10.13.1, early 2012 (ret), flsh 256 GB, RAM 16 GB; // Fuji X-Pro2, XF 18 - 55, XF 55 - 200 mm, nikkor 2.8/ 20 mm with shift 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich vergass noch einen Punkt 5. Es wäre prima, wenn in der Bildertafel die bereits in der Publikation eingestellten Bilder mit der Seitenzahl, wo sie eingefügt sind, bezeichnet werden.

Zur Veranschaulichung anbei eine Darstellung mit meiner als optimal empfundenen Einstellung von APu. Ich statte also alle Seiten mit einer identischen Randbegrenzung aus, die zugleich als mganetische Linien die Bilder passgenau aufnehmen, sei es quer oder hochkant, ziehe aus der Bildertafel direkt zwei, manchmal drei Bilder runter, die dabei automatisch einen passenden Rahmen erhalten; erster Klick zum Schieben in die obere linke Ecke, ein zweiter, um die etwas grösseren Bilder (in Pixel) unten oder rechts einzuordnen – fertig. Im Moment muss die Bildertafel oben quer über den ganzen Bildschirm gesetzt werden, zwei Icon hoch, dann ist von den bereits eingesetzten Bildern nur die untere Doppelseite zu sehen. Liesse sich die Tafel rechts hochkant über den Seitenbereich schieben (oder auch mal beiseiteschieben), könnte ich 1. vier Bilder zugleich sehen und deren Zusammenhang und die Qualität besser beurteilen als nur in der Übersicht links. Deshalb ist es hilfreich, die Bildertafel beim Arbeiten offen zu halten, sie also nur auf Wunsch mal wegzuklicken (ESC). 

Bei ca. 200 Bildern, die sich über Wochen ansammeln, sind die kleine wie grosse Übersicht sehr hilfreich. Das gilt insbesondere, wenn dann abschliessend ein Arbeitsheft druckfertig gemacht wird und manches Bild über grössere Distanzen neu zu verschieben und zwischen andere grafisch passend einzusortieren ist. lars

Ein Entwurf eines Arbeitsheftes kann als PDF hier geladen werden, um den Umfang besser zu erfassen: http://www.larshennings.de/down/larshennings.de-2-sammlung-72.pdf 

pu.thumb.jpeg.0bf02c3b0a40f9cb022d776ea1035e6a.jpeg


AP 1.6.7 // AD 1.6.1 // Apu ß: Capture One+; MacBook Pro, OSX 10.13.1, early 2012 (ret), flsh 256 GB, RAM 16 GB; // Fuji X-Pro2, XF 18 - 55, XF 55 - 200 mm, nikkor 2.8/ 20 mm with shift 

Share this post


Link to post
Share on other sites
4 hours ago, larsh said:

Bildertafel

Sorry, bitte was ist mit der Bildtafel gemeint? Das Assets-Panel wohl nicht und auch nicht ein Finder-Fenster.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, Bildertafel ist die Tafel oder der Rahmen, der aufklappt, wenn links das Bildsymbol aktiviert wird, um 1. Bilder in die Publikation zu ziehen oder 2. sie anzuklicken, um dann mit einem weiteren Klick in den vorbereiteten Bildrahmen das ausgewählte Bild einzusetzen. Es ist wohl tatsächlich ein Finder-Fenster, das dafür von Apu genutzt wird, leider an die obere Kante gefesselt. Es ist ebenso möglich, Bilder direkt aus einem Finder-Fenster zu ziehen, aber umständlicher. Gruss, lars


AP 1.6.7 // AD 1.6.1 // Apu ß: Capture One+; MacBook Pro, OSX 10.13.1, early 2012 (ret), flsh 256 GB, RAM 16 GB; // Fuji X-Pro2, XF 18 - 55, XF 55 - 200 mm, nikkor 2.8/ 20 mm with shift 

Share this post


Link to post
Share on other sites
4 hours ago, larsh said:

der Rahmen, der aufklappt

Aha, das ist die Dateidialogbox. Warum wählen Sie nicht beispielsweise einfach alle (oder einige) Dateien aus und verteilen diese Fotos dann aus »Place Images« (beliebig platzierbar und skalierbar) in die Rahmen – ganz ohne (hinderliche) Dateidialogbox?

Ihren Punkt 5 kann man nicht programmieren, weil Apple dies nicht zulässt, aber vielleicht hilft Ihnen das: In »Place Images« verschwinden bereits platzierte Fotos.

Für alle Mitleser zum Verständnis: Mit »Bildsymbol« ist offenbar das »Place Image Tool« gemeint.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aha, ja, das Place Image Tool und die Dateidialogbox. Mir würde es am besten gefallen, links die pages und rechts nach Wahl die Dateidialogbox zu haben, weil ich dann die grösste Übersicht hätte, ohne die Arbeitsbereiche hin und her zuschieben (s. u.), zumal wenn die Angabe der Seitenzahl der bereits eingesetzten Bilder nicht möglich ist. Die Bilder sollen zueinander passen, und wenn neue kommen, muss womöglich von hinten nach vorn und alles durcheinander geschoben werden...

Aber ich sag nochmal, ich bin jetzt ganz zufrieden, empfehle nur, diese Möglichkeiten aufzunehmen.

Allerdings habe ich eben irgendwas verstellt: die Dateidialogbox läuft bei Vergrösserung plötzlich unter die pages und rechts unter navigator etc.; und die senkrechte Scrollleiste rechts sitzt ganz aussen, die zuvor direkt neben den Seiten in der Mitte platziert war (im Moment habe ich das Hauptfeld verkleinert, navigator sitzt rechts aussen. Wie kann ich das wieder ändern, bitte?


AP 1.6.7 // AD 1.6.1 // Apu ß: Capture One+; MacBook Pro, OSX 10.13.1, early 2012 (ret), flsh 256 GB, RAM 16 GB; // Fuji X-Pro2, XF 18 - 55, XF 55 - 200 mm, nikkor 2.8/ 20 mm with shift 

Share this post


Link to post
Share on other sites
48 minutes ago, larsh said:

Wie kann ich das wieder ändern, bitte?

Bitte, bitte schauen Sie sich die Hilfe für macOS und Affinity an. Den Standard-Öffnen-Dialog können Sie an den Kanten skalieren. Nochmals: Warum wählen Sie nicht beispielsweise einfach alle (oder einige) Dateien aus und verteilen diese Fotos dann aus »Place Images« (beliebig platzierbar und skalierbar) in die Rahmen – ganz ohne (hinderliche) Dateidialogbox? Dann könnten Ihnen sämtliche zum Import vorgesehene Fotos beispielsweise rechts zur Verfügung stehen. Dabei müssen auch keine Arbeitsbereiche verschoben werden. Falls Sie unbedingt umständlich mit der Krücke Dateidialogbox arbeiten müssen, wäre für Sie Default Folder X wohlmöglich eine Hilfe.

HTH

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu schnell für mich: reset Studio! 

Dank und Gruss, lars


AP 1.6.7 // AD 1.6.1 // Apu ß: Capture One+; MacBook Pro, OSX 10.13.1, early 2012 (ret), flsh 256 GB, RAM 16 GB; // Fuji X-Pro2, XF 18 - 55, XF 55 - 200 mm, nikkor 2.8/ 20 mm with shift 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Pardon, HTH, ich sah erst in der Email, dass es weitere Versuche gab, mich zu überzeugen. Mir gefällt an der Krücke die maximale Übersicht. Ich verstehe auch nicht, wie die Icons in Place Image kleiner und in zwei Reihen nebeneinander gesetzt werden können. Ausserdem verhakt sich das dauernd in den Feldern rechts (nein, bitte keine weiteren HInweise). Meine Suche nach Folder X gab die Frage zurück, ob im Internet weitergesucht werden solle... Ich bin nicht völlig, nur ziemlich unwillig, mir mehr als nötig anzueignen in diesen Dingen (das letzte Handbuch, das ich richtig durchsah, erlaubte mir, autoexec.bat und config.sys einzustellen). Wenn die Krücke doch das Weiterarbeiten erlauben könnte; vielleicht lässt sich dazu ja in späteren Versionen noch etwas tun. Seitdem die PDF-Exporte richtig laufen bin ich zufrieden. Mehr würde ich ohnehin immer vergessen haben, wenn ich nach Wochen wieder mal APu benutze. lars


AP 1.6.7 // AD 1.6.1 // Apu ß: Capture One+; MacBook Pro, OSX 10.13.1, early 2012 (ret), flsh 256 GB, RAM 16 GB; // Fuji X-Pro2, XF 18 - 55, XF 55 - 200 mm, nikkor 2.8/ 20 mm with shift 

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 8. Februar 2019 at 10:59 AM, larsh said:

Was sich noch optimieren lässt, sei abschliessend noch einmal zusammengefasst.

Wie bereits angemerkt: Die Öffnen-Dialogbox ist Sache des Betriebssystems, die kann Serif (das Affinity-Programmierteam) NICHT ändern.

4 hours ago, larsh said:

Mehr würde ich ohnehin immer vergessen

Gut, dann sorry, dass wir bei der Verbesserung des Workflows behilflich sein wollten.

(HTH = Hope That Helps)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 8. Februar 2019 at 11:18 AM, Joachim_L said:

2. Das Panel ist frei beweglich.

Mit der Tafel meint larsh die Öffnen-/Place-Dialogbox.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Himmel hilf, was ist denn hier los. 230 Post gings nett und unkompliziert. Jetzt soll ich plötzlich englische Bücher über PDF lesen, Handbücher gleich, mir platte Sprüche anhören...

Ich schrieb oben bereits: "Nachdem für meine Arbeit die letzten Probleme gelöst sind, bei 72 dpi PDF in den Voreinstellungen NICHT bilinear stehen zu lassen und dort NICHT davon auszugehen, dass die ICC aus der Bilddatei übernommen wird, ist die BETA für mich fast perfekt und ich bedanke mich bei allen, die mir halfen."

Ich benutze APu wie AP und AD und manche anderen Programme als Hilfsmittel, benötige bei ersterem das Anlegen einer Publikation incl. Ränder – kann ich; etwas Text mit nur einer Schrift – kann ich; das Einsetzen von Bilddateien – kann ich; und zuletzt den Export in zwei Auflösungen – geht jetzt auch, s.o. ich habe mir auch die letzten Empfehlungen angesehen, komme mit ihnen aber schlechter zurecht als mit der "Tafel/ Krücke". Damit bin ich hier sowieso raus und alle können sich beruhigen und nicht noch ein "Sorry" hinterherstöhnen... Aber auch für die letzten Hinweise bedanke ich mich noch einmal und scheide lächelnd... HTH


AP 1.6.7 // AD 1.6.1 // Apu ß: Capture One+; MacBook Pro, OSX 10.13.1, early 2012 (ret), flsh 256 GB, RAM 16 GB; // Fuji X-Pro2, XF 18 - 55, XF 55 - 200 mm, nikkor 2.8/ 20 mm with shift 

Share this post


Link to post
Share on other sites
15 hours ago, larsh said:

Jetzt soll ich plötzlich englische Bücher über PDF lesen, Handbücher gleich, mir platte Sprüche anhören...

Sorry, aber das hat hier niemand behauptet. Under these circumstances, further help no longer makes sense. Good luck, Serif!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×