Jump to content

Recommended Posts

Hi MBd,

 

ich antworte rasch auf Deutsch, da die Seite, die du verlinkt hast, deutschsprachig und daher für internationale Anwender eher weniger interessant ist. Ich habe kurz das Indesign-und das Photoshop-Dokument, die als Vorlagen angeboten werden, verglichen. So weit ich sehe, sollen die Hilfslinien, die das Photoshop-Dokument enthält, den Anschnitt bezeichnen (3 mm). Daher mußt du keinen zusätzlichen Anschnitt hinzufügen, wenn du das PDF aus Affinity Designer exportieren willst. Randabfallende Elemente solltest du großzügig in den Anschnitt ziehen. Auf der Webseite heißt es ausdrücklich:

 

Platzieren Sie keine Elemente direkt an der Beschnittkante [also an den Hilfslinien des bereitgestellten Photoshop-Dokuments]. Wir empfehlen Ihnen entweder die Elemente darüber hinaus bis an den Rand zu legen (dann werden Sie abgeschnitten) oder ca. 1 cm Abstand zum Beschnitt zu halten. Andernfalls können Blitzkanten entstehen oder wichtige Elemente abgeschnitten werden.

 

Als Zielfarbraum für den Export wird sRGB IEC61966-2.1 vorgeschrieben. Vielleicht solltest du dich wegen des PDF-Standards nochmals mit dem Anbieter in Verbindung setzen. Ich würde mich im übrigen am besten auch mit den anderen Fragen an den Anbieter wenden, dann machst du sicher nichts falsch …  :)

 

Lieber Gruß, Alex

post-1198-0-60968000-1448809177_thumb.png

post-1198-0-33375400-1448809182_thumb.png

post-1198-0-35307000-1448809765_thumb.png

post-1198-0-71001400-1448809770_thumb.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit der Beta-Version von Affinity Designer gibt es ja auch die Möglichkeit den Anschnitt zu konfigurieren. Jedoch finde ich keine entsprechenden Markierungen im Dokument wie bei ID. Mache ich da was falsch?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Info. Habe schon öfters hier danach gesucht, aber mein Englisch ist einfach nicht gut genug und die Übersetzung mit Google gibt manchmal komische Ergebnisse. Dann kommt das hoffentlich noch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So habe ich das auch verstanden, dass Bleed die Übersetzung von "Beschnitt" ist.

 

Ich habe mit der Datei von dem anderen Forumsbeitrag mal etwas rumgespielt und festgestellt, dass der Beschnitt tatsächlich Auswirkungen auf die PDF-Ausgabe haben. Jedoch macht der Beschnitt meiner Ansicht nach wenig Sinn, wenn ich den Beschnitt-Bereich nicht in AD sehe, sondern erst auf dem PDF. Das macht es für mich natürlich sehr schwierig, Objekte richtig zu positionieren.

 

Oder sehe ich das falsch?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hoffentlich, ansonsten kann man den professionellen Einsatz bezüglich des Beschnitt-Bereiches leider erstmal vergessen. Es gibt ja den bisherigen Workaround, die Dokumentgröße inkl. Beschnitt anzulegen und entsprechende Hilfslinien zu verwenden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×